Standort
EN    
Hilfe

Coronahilfe: Landes-Darlehen für Studierende

Das Land Baden-Württemberg hat einen Notfallfonds von insgesamt einer Million Euro auf den Weg gebracht, der als zinsloses Darlehen ausgezahlt wird. Mit dem Fonds sollen Studierende unterstützt werden, die durch die Coronakrise in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind, weil etwa ihr Nebenjob weggebrochen ist. Die Richtlinien und der Ablauf für die Beantragung und Auszahlung der Finanzhilfe wurden nun veröffentlicht, so dass die Studierendenwerke die Anträge nun entgegennehmen und bearbeiten können.

 

Inländische Studierende, die die Landes-Hilfe in Anspruch nehmen, können für die Monate April und Mai jeweils bis zu 450 € Hilfe als zinsloses Darlehen erhalten. Ausländische Studierende können darüber hinaus auch für den Juni bis zu 450 € erhalten. Die Höhe des Darlehens richtet sich individuell nach den Einkünften, die die betroffenen Studierenden im März 2020 hatten. Es kann nach Beleg auch dann gewährt werden, wenn erstmals im April 2020 Einkünfte erzielt worden wären. Spätestens ab Juni 2021 muss das Darlehen zurückgezahlt werden, die Mindestrate beträgt dabei 75 Euro pro Monat.

 

Seezeit erarbeitet derzeit ausführliche Antragsformulare. Bis diese vorliegen, können Studierende formlos einen Antrag per E-Mail stellen.

 

Die Sozialberatung von Seezeit hilft in allen Fragen rund um die Finanzierung außerhalb von BAföG weiter. Einen Termin können Sie per E-Mail vereinbaren: sozialberatung[at]seezeit.com. Grundlegende Infos finden Sie auch auf unseren Webseiten.

 

Downloads

Formloser Antrag Corona-Hilfe

Richtlinen Corona-Darlehen Land Baden-Württemberg