Standort
EN    
Wohnen
Konstanz

Lastenräder auch bei Seezeit

Foto: TINK

Mit einer Leihstation für Lastenräder vor der Wohnanlage Europahaus in Konstanz beteiligt sich Seezeit am Projekt TINK (Transportrad Initiative Nachhaltiger Kommunen), das Teil des Konstanzer Handlungsprogramms Radverkehr ist.

 

TINK soll die nachhaltige Mobilität durch den Einsatz von Transporträdern fördern. Das vom Bund geförderte Projekt startet in Konstanz mit einem Mietsystem für 24 Transporträder. Die Fahrräder verteilen sich auf zwölf Stationen in den Stadtteilen Paradies, Altstadt und Petershausen.

 

Seezeit stellt für eine dieser Stationen den Platz vor der Wohnanlage Europahaus in der Rheingutstraße zur Verfügung. So können auch die Studierenden rund um den Seerhein größere Lasten, z. B. Getränkekisten oder Pakete, künftig einfach per Fahrrad zur Wohnanlage transportieren. Ein Mehrwert entsteht durch die ebenfalls am Europahaus liegende DHL-Packstation, die Seezeit bereits vor einiger Zeit einrichten lassen hat.  In der Nähe der Wohnanlage Petershauser Bahnhof befindet eine weitere Ausleihstation für Lastenräder.

 

Um das System zu nutzen, muss man sich zunächst kostenfrei online registrieren. Die Nutzung der Lastenräder ist für die erste Stunde kostenfrei, danach fällt pro weitere halbe Stunde jeweils ein Euro an. Das geliehene Transportrad kann an jeder der zwölf Stationen wieder zurückgegeben werden.