Standort
EN    
Wohnen

Tipps zur Zimmersuche

Foto: grafikplus / Fotolia.com

Wer vorhat, zum Wintersemester in Konstanz, Ravensburg, Weingarten oder Friedrichshafen ein Studium aufzunehmen, sollte sich frühzeitig nach einer passenden Unterkunft umsehen.

 

Die Bewerbung für einen Platz in den Wohnanlagen von Seezeit ist ab sofort nicht mehr möglich. Die Zimmervergabe für September und Oktober ist abgeschlossen.

 

Wer keinen Platz in einer Seezeit-Wohnanlage bekommen hat oder wer sich nach Alternativen umsehen möchte, für den gibt es ebenfalls eine Reihe an Möglichkeiten. In Konstanz betreiben beispielsweise noch andere Träger, z. B. die Kirchen, weitere Wohnheime. Für private Wohnungsangebote lohnt sich der Blick in die kostenfreie Zimmerbörse des Studierendenwerks (s.u.)

 

Auch andere Zimmerbörsen oder Zeitungsanzeigen können bei der Recherche nach dem passenden Dach über dem Kopf helfen. Nicht vergessen werden sollte auch der Blick über den Tellerrand: Beispielsweise bietet Seezeit in Konstanz das Programm "Wohnen für Hilfe" an, bei dem man seinen Vermieter beispielsweise im Haushalt unterstützt und dafür weniger Miete zahlt.

 

Seezeit rät außerdem, den Suchradius gegebenenfalls zu erhöhen. Mit dem Studi-Ticket ist es auch möglich, kostengünstig zwischen Studienort und Wohnung zu pendeln. Die Mietpreise- und -Angebote sind etwas außerhalb der Hochschulstädte meistens attraktiver und die Konkurrenz ist nicht so hoch.  Wer in Konstanz studiert, kann auch in der Schweiz wohnen. Eine Wohnberechtigung gibt es in der Regel ohne Probleme im Bürgerbüro Konstanz.